• un.peu.plus.

Online Marketing im Handwerk

Aktualisiert: 16. Nov 2019

„Ich brauch keine Homepage, mich kennt doch jeder hier im Umkreis“. „Ich habe genügend Arbeit - mir fehlen die Mitarbeiter, nicht die Kunden“. „Eine Homepage bringt mir auch nicht mehr Geld“...

Digitalisierung 4.0 ist in aller Munde. Und doch stehen gerade regional angesiedelte kleinen Unternehmen und vor allem die Handwerksbetriebe eher noch bei der Umsetzung von 2.0. Dabei ist gerade das Handwerk prädestiniert für die Vereinfachung der Werbung über das Internet. Suchen doch mittlerweile über zwei Drittel der Bevölkerung auch regional nach dem richtigen Handwerker oder dem passenden Unternehmen. Gerade auch potenzielle Mitarbeiter und Kunden wollen heute online abgeholt werden.


1. Kunden oder Mitarbeiter gewinnen – der Weg ist der Gleiche!


Handwerksbetriebe haben mittlerweile eher das Problem, gute und motivierte Mitarbeiter zu finden. Doch wie kann man potentielle Mitarbeiter motivieren, sich zu bewerben? Wo informieren sich Arbeitssuchende zuerst?


Natürlich schaut ein Meister oder Geselle sich zuerst die Homepage an. Natürlich checkt er ab, ob das Unternehmen zu seinen Anforderungen passt. Gute Leute können es sich heute fast aussuchen, wo sie arbeiten möchten. Je besser das Image eines Betriebes, desto höher die Chance auf motivierte Mitarbeiter. Die Außenwirkung spielt dabei eine sehr große Rolle und dem gilt es u.a. mit einer individuellen und professionellen Präsenz im Netz Rechnung zu tragen.





2. User Verhalten – wie und was sucht man im Netz?


80% aller Menschen in Deutschland informieren sich im Internet. Die meisten davon mit dem Handy oder Smartphone. Primär wird dabei regional gesucht und vor allem verglichen. Google hat den Trend erkannt und listet daher sofort – nach den bezahlten Anzeigen – die regional nahen Unternehmen auf.


Fakt ist, dass die traditionelle Kundenbindung immer mehr aufbricht. Heute geht man nicht mehr zwangsläufig zu einem Unternehmen, weil man schon immer zu diesem Unternehmen gegangen ist. Potentielle Kunden be- und verurteilen das Image eines Betriebes anhand des Internetauftrittes. Dies gilt für sowohl für das Web als auch für Facebook & Co. . Eine

moderne Homepage vermittelt Fachkompetenz, Innovation, Kundenfreundlichkeit und Service: Also genau das, was Ihr Kunde von Ihnen erwartet.


3. Meine alte Website reicht völlig aus! – Sind Sie sicher?


Gut, wenn Sie sich als Unternehmen überhaupt online präsentieren. Schlecht, wenn Ihre Website veraltet ist und nicht mehr den Anforderungen, die User und auch die Sortieralgorithmen von Google heute an moderne Webseiten stellen, gerecht werden. Ganz schlecht, wenn Ihre Website bspw. noch mit Flash gemacht wurde oder Sie und Ihr Betrieb nur über eine sog. Baustelle online zu finden sind.


Dann sollten Sie auf jeden Fall über einen Relaunch Ihrer veralteten Website nachdenken.





4. Bieten Sie Ihren Kunden Mehrwert!


Es gibt noch viele weitere Gründe, die für eine neue Website oder für einen Relaunch, also der Optimierung des bestehenden Internetauftritts, sprechen. Hier die wichtigsten:


  • Datenschutz – ist Ihre Website wirklich DSGVO-konform?

  • USP (Alleinstellungsmerkmal) – Was unterscheidet Sie von Ihrem Mitbewerber?

  • Kontaktinformationen – Telefonnummer, Ansprechpartner, Anschrift, Ihr Weg zu uns...

  • Individuelle Formulare – Vereinfachen Sie Ihren Kunden die Kontaktaufnahme mit Ihnen.

  • Referenzen – Zeigen Sie Ihren potenziellen Kunden, was Sie machen und Sie ausmacht.

  • Blog, Chat, Glossar – Bieten Sie Ihren Kunden einfach die Informationen, die er braucht.


5. Ein neuer Webauftritt: Zu teuer! Keine Zeit!


Falls Sie die Kosten oder den Zeitaufwand scheuen, die mit der Erstellung einer optimierten Website auf Sie zukommen können: Wir bieten in unserem günstigsten Package "BASIC" eine professionelle, moderne und individuelle All-inklusive Website schon ab 1.900 € netto an.


Und Ihr Zeitaufwand reduziert sich auf ein Minimum. Versprochen!

3 Ansichten

BLOGPOST